Des Sängers Fluch

Ein Theaterabend mit Balladen von Schiller bis Ringelnatz

Foto: Günter Jansen

INFO 

Dauer: ca. 120 Min. (inkl. Pause) 
Altersempfehlung: ab 10 Jahren 
Premiere: MI 20.09.2023 

Mitwirkende

Isabella Leicht
Andreas Joachim Hertel

Schauspiel

Uschi Haug
Kostüm

Hier findet ihr noch mehr über unsere Künstler:innen 

Isabella Leicht und Andreas Joachim Hertel machen die großen und kleinen Dramen in jeder Ballade spürbar. Ein ereignisreicher, spielfreudiger Abend voller Leidenschaft. Sie erzählen von mutigen Menschen, üblen Tyrannen, einer Liebe über den Tod hinaus, von guten Königen, von bösen Königen, von unerschütterlicher Freundschaft. Beim Spielen der Balladen wollen die Schauspielerin und der Schauspieler ihre Liebe zu den grandiosen Texten mit dem Publikum teilen. Frei nach Schillers Bürgschaft: „Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der dritte.“

Programm u.a.

Belsazar – Heinrich Heine
Der rechte Barbier – Adelbert von Chamisso
Der Knabe im Moor – Annette von Droste-Hülshoff
Der tugendhafte Hund – Heinrich Heine
Die Rakete und der Kater – Joachim Ringelnatz
Des Sängers Fluch – Ludwig Uhland
Don Ramiro – Heinrich Heine
Der Erlkönig – Johann Wolfgang von Goethe
Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland – Theodor Fontane
Der König von Thule – Johann Wolfgang von Goethe
Der Handschuh – Friedrich Schiller
Die Bürgschaft – Friedrich Schiller
Der Ring des Polykrates – Friedrich Schiller
Der Taucher – Friedrich Schiller

GALERIE 

REZENSIONEN 

Premieren-Kritik aus Oberstdorf
Rückblick: Starke Texte, begeisternd umgesetzt
Wer im Vorfeld an eine Lesung im herkömmlichen Sinn dachte, war reichlich auf dem Holzweg. Der Abend mutierte zu einer eindrucksvollen Präsentation vorzüglicher Schauspielkunst. Zwei Vollblutakteure nahmen eine Hundertschaft an Gästen mit in die Welt der großen Dichter, ja sie zogen sie förmlich in ihren Bann: Mit kraftvollen Texten, fein säuberlich ausgewählt von den Darstellern selbst, gaben sich unter anderem Friedrich Schiller, Heinrich Heine, Goethe, Fontane, Ringelnatz, Uhland, von Chamisso, von Droste-Hülshoff ein Stelldichein – Ballade für Ballade intensivst gespielt (nicht gelesen), ja gelebt von einer erfrischend spielfreudigen und brillanten Isabella Leicht und von einem akustisch wie optisch kraftvollen, mit seinem Spiel den ganzen Saal einnehmenden Andi Hertel...
25. März 2023, Günter Jansen

ALLE TERMINE 

Aufführung: MI 28.02.2024, 19:30 Uhr 

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN