hoftheater im Stemmerhof  Münchens neue Bühne

Sag’ beim Abschied leise Servus

Lieder, Texte und Stimmen jüdischer Künstler

Foto: Alexander Bornschlegel

INFO 

Dauer: ca. 100 Min. (inkl. Pause) 
Tanja Maria Froidl

Gesang, Texte

Walter Erpf

Klavier, Texte, Konzept

INHALT 

Noch heute kennen viele Ohrwürmer der 1920er-Jahre wie Ich hab’ das Fräul’n Helen’ baden seh’n!, In der Bar zum Krokodil, O Donna Clara oder Ausgerechnet Bananen. Die Komponisten, Texter und Interpreten dieser Lieder wurden vom Publikum geliebt und verehrt, während der Nazi-Diktatur dann aber verfolgt und ermordet.

Der Abend widmet sich dem Schicksal jener großen jüdischen Künstler der sogenannten leichten Muse der 1920er und 1930er Jahre. Einigen von ihnen gelang die Flucht ins Ausland, viele aber wurden interniert und kamen ums Leben.

GALERIE 

ALLE TERMINE 

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN 

Bitte nutzen Sie den ÖPNV. Eingeschränktes Parkplatzangebot.