hoftheater im Stemmerhof  Münchens neue Bühne

Soundsscouts Open Mic präsentiert Gin & Jazz – Max Gregers Dixie fire

Live-Musik im Hoftheater München

INFO 

INHALT 

Entdecken Sie feinste Livemusik im Hoftheater. In dieser Reihe präsentieren Bands und Interpret*innen – mal mit derben, direkten, mal ganz leisen Tönen.

Die Band steht für Jazz, Swing, Dixie und Blues. Und das Programm wird alle Freunde von Swing und Jazz zum Mits(w)ingen animieren.

Professor Dr. Jochen Buck ist ein Klarinettist der besonderen Klasse: Er mag das offene, zielgerichtete Spiel nach vorne, direkt, ohne Schnörkel. Seine Improvisationen sind weit gefächert und seine durch Leistungssport gestählte Lunge ermöglicht ihm buchstäblich mehr Spielraum.

Der Trompeter Gerald Kresse kommt, wie kein anderer Trompeter des Oldtime-Stils, an die Großen des Jahrhunderts heran – etwa an Louis Armstrong. Kresses Ton jedoch ist härter, schärfer mit mehr Attacke als der des Altmeisters.

Posaunist Gernot Haug komplettiert mit höchster Musikalität und Einfühlsamkeit die Frontline der Formation und ist darüber hinaus auch gesanglich ein Meister seines Fachs.

An Banjo, Gitarre, Bluesharp und Gesang ist Trevor Courtney am Start. Der irische Barde singt und spielt seit vielen Jahrzahnten als einer der begehrtesten Allrounder mit den führenden Münchner Dixieland- und Swing Bands.

Die Qualität einer Band steht und fällt mit der Rhythmusgruppe. Nick Deeg am Kontrabass ist mehr als nur ein hörbarer Rhythmusgeber, er ist ein absoluter Top-Bassist und in der Jazz-Branche wird er gerne von professionellen Orchestern „ausgeborgt“.

Nicht zuletzt ist es Bandleader und Swinglegende Max Greger jr. am Piano, welcher durch seine virtuose und abwechslungsreiche Spielart die Akzente setzt.

Als Gast an diesem Abend dabei: Bernard Flegar an den drums:

Der in Ulm beheimatete Schlagzeuger gibt den Stücken das passende swingende Gerüst und sprengt in den Soli alle Fesseln. Seit 2011 ist er Dozent beim Traditional Jazz Workshop Lenk und seine Auftritte führten ihn in alle Welt, u.a. in die Wiege des Jazz nach New Orleans. Bernard stand schon mit vielen Superstars des Jazz auf der Bühne und wir freuen uns, ihn wieder einmal bei uns zu Gast zu haben.

 

ALLE TERMINE 

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN 

Bitte nutzen Sie den ÖPNV. Eingeschränktes Parkplatzangebot.